Manzels Blog

Ein Blog über das Zwischennetz, weiche und harte Ware

Neue Festplatte für den HTPC: Seagate Pipeline HD

| Keine Kommentare

Die Vorgeschichte: Letztes Jahr ist die Festplatte meines HTPCs, eine WD10EADS, im Oktober zu einem denkbar schlechten Zeitpunkt ausgefallen. Zwei Wochen vorher waren die Festplattenpreise extrem gestiegen. Wenigstens konnte sie noch weiter benutzt werden, aber man konnte keine neuen Sachen mehr auf der zweiten Partition speichern. Dem entgegnete die Festplatte mit entsetzlichen Geräuschen und schließlich fror das System ein. Ich nahm dann an, dass am Ende des beschriebenen Bereichs, der dann immer als nächstes mit Schreiben dran gewesen wäre, ein Sektor defekt ist, da ich auf die erste Partition munter weiter Dateien kopieren konnte und auch die zweite Partition beschrieben werden konnte, sofern man vorher etwas löschte. Jedenfalls Backup gemacht auf alle möglichen externen Platten, die hier so rumlagen, und bis jetzt lief die WD10EADS.

Endlich sanken die Festplattenpreise wieder etwas und so bin ich dann auf die Seagate Pipeline HD 5900.2 mit 2 TB gestoßen. Sie kostete jetzt immer noch doppelt so viel wie vor einem halben Jahr, aber keine 240 Euro mehr.

Diese Festplatte ist extra für PVR-Anwendungen in Receivern ausgelegt. So ist sie für den Dauerbetrieb bei 75 °C freigegeben. Meine Annahme war nämlich, dass die alte Platte aufgrund des Timeshifts zu stark belastet wurde und deshalb den Geist aufgab. Sie hatte in meinem kleinen Gehäuse nämlich auch 45 °C obwohl sie direkt neben einem einblasenden Lüfter montiert ist. Nachdem die WD die erste Platte war, die mir je kaputt gegangen ist, wollte ich keine solche mehr kaufen. Mit Samsung habe ich nur gute Erfahrungen gemacht, allerdings bietet dieser Hersteller keine Festplatten für den Dauerbetrieb an. Demnach die Seagate.
Ich verwende die alte WD-Festplatte auch weiter als Systemplatte (Backup ist natürlich gemacht), bis sie endgültig den Geist aufgibt, neue Sachen kommen aber nur auf die Seagate.

Benchmarks

Nun noch mal ein Benchmarks, zunächst die Pipeline:

Dann die alte WD Green, Systemplatte im HTPC. Ja, ich weiß, sie ist dafür etwas langsam:

Nun noch die beiden Samsung-HDDs aus meinem anderen Rechner. Das System ist auf der 322, die Daten auf der 642:

Fazit

Ich bin mit der neuen Festplatte sehr zufrieden. Sie bietet viel Platz und ist die momentan schnellste Platte in meinem Besitz, obwohl sie nur 5900 mal pro Minute dreht und nicht 7200 mal wie die Samsungs. Ob sie auf Dauer hält, muss sich noch zeigen, aber ich gehe mal davon aus.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.