Manzels Blog

Ein Blog über das Zwischennetz, weiche und harte Ware

Logitech Marathon Mouse M705

| Keine Kommentare

Für die Benutzung mit meinem Laptop habe ich mir für unterwegs eine neue Maus gekauft – die M705 von Logitech. Da ich zurzeit (Weihnachten sei Dank) nicht mit dem Laptop außer Haus bin, findet die Maus Verwendung an meinem PC. Eigentlich waren mir die Laptop-Mäuse ja immer zu klein, aber die etwas größere M705 liegt perfekt in der Hand. Foto0337

Die Maus verwendet den Unifying-Empfänger, womit man – falls vorhanden – mehrere unterstützte Logitech-Geräte mit einem Empfänger nutzten kann. Das konnte ich mangels anderer Geräte aber nicht ausprobieren. Zum Transport lässt sich der Empfänger einfach unter der Batteriefachabdeckung verstauen. Foto0338

Was die Tasten angeht, kann ich nur Positives berichten. Alle Tasten sind ohne Verrenkungen erreichbar, wenn man denn Rechtshänder ist. Auch den Druckpunkt des MicroGear-Mausrades finde ich nicht schwammig, wie man oft liest. Über den Knopf hinter dem Rad lässt sich dieses vom gerasterten in einen reibungsfreien Zustand umschalten, um mühelos durch lange Excel-Listen zu scrollen. Für mich aber recht unntötig, ich habe es eigentlich nur im gerasterten Modus. Dabei fällt auf, dass die Rasterung – anders als erwartet – sogar stärker ist als bei meiner alten Logitech LX7 mit herkömmlichem Mausrad. Foto0336

Kommen wir zum Treiber. Die Maus läuft auf jeden Fall auch ohne, aber da er bei mir wegen meiner LX7 und des Illuminated Keyboards schon installiert war, blieb er natürlich auch drauf. Damit habe ich dann gleich die Belegung des Mausrades geändert, was standardmäßig auf Zoom gestellt ist. Ich brauche aber einfach die mittlere Maustaste. Wie schon in meinem Beitrag zum Illuminated Keyboard erwähnt, ist im Treiber ein Exposé-Klon eingebaut. Drückt man auf die Daumenablage (ja das ist auch ein Knopf, habe ich ebenfalls einen Moment dafür gebraucht), so öffnet sich eine Übersicht aller offenen Programme, von denen man eines per Mausklick auswählen kann. logi_ex2

Kommen wir zum Namen: Der Ausdruck Marathon Mouse rührt daher, dass die Batterien angeblich drei Jahre halten sollen. So zeigt mir ein Blick in den Treiber nach einwöchiger Benutzung, dass die Batterien zu 100% geladen sind und noch 1088 Tage halten sollen. Dies bezweifle ich, aber selbst die Batterien meiner LX7 hielten einige Monate und da warb man mit einem halben Jahr.

Ich kann diese Maus also reinen Gewissens weiterempfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.