Manzels Blog

Ein Blog über das Zwischennetz, weiche und harte Ware

DVI-Splitter für den Anschluss zweier Monitore an einen DVI-Anschluss

| Keine Kommentare

Schon lange wollte ich einen zweiten Monitor auf dem Schreibtisch stehen haben. Vor allem, da bei mir im Keller noch zwei TFTs unbenutzt herumstanden. Das einzige Problem dabei: Da schon ein Monitor und der Fernseher an meiner HD4850 hängen, konnte ich das vergessen. Die Radeons ab der 5000er-Serie unterstützen zwar mehr Monitore, aber erstens kosten diese Geld und zweitens ergab eine Recherche im Netz, dass es damit wohl nicht möglich sei, den Desktop auf einen Monitor zu erweiterten und auf einen zweiten zu klonen.

Deshalb habe ich mich dann mal für den Kauf eines DVI-Splitters entschieden. Kurz: Es klappt, ist aber mit etwas Aufwand verbunden.
Der Adapter hat doch ganze zwei Amazon-Sterne. Die Bewertungen sagen, er funktioniere erst nach etwas Basteln. Aber ich habe gedacht, für fünf Euro kann man nicht soviel falsch machen. Also Adapter bestellt und angeschlossen, während beide Monitore und der Fernseher liefen. Kein Problem, es funktionierte alles – bis zum nächsten Neustart, bei dem der Hauptmonitor, welcher am Adapter hing, nicht mehr erkannt wurde, bis der Fernseher auch an war und ich den Stecker von der Grafikkarte abgezogen und wieder angesteckt hatte. Demnach musste ich also doch basteln, wobei ich mich an die Rezension von Carstn hielt. Zunächst einmal braucht man dafür das folgende Bild der Belegung eines DVI-Steckers aus der Wikipedia von TommySp.

Es müssen nun die Pins 6 und 7, welche die DDC-Daten (Display Data Channel) enthalten mit einer Zange aus einem am Adapter angeschlossenen DVI-Kabel gezogen werden. Über diese Pins werden nämlich Informationen über den angeschlossenen Monitor übertragen, welche bei zweien an dem Adapter vermischt werden, wodurch keine korrekte Erkennung möglich ist. Ich habe am Adapter ein DVI-Kabel zu meinem Hauptmonitor hängen und über einen HDMI-DVI-Adapter den Fernseher mit einem HDMI-Kabel. Am HDMI-DVI-Adapter habe ich die entsprechenden Pins entfernt und seitdem funktioniert alles weitgehend problemlos. Ab und zu sind ein paar farbige Linien auf dem Bildschirm zu sehen, wenn Fernseher und Monitor an sind, aber das stört mich nicht weiter.

Ich übernehme übrigens keine Haftung, falls ihr euch irgendwelche Geräte zerstört (wäre ja schade um den Fernseher), also geschehen alle Arbeiten auf eigene Gefahr 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.