Manzels Blog

Ein Blog über das Zwischennetz, weiche und harte Ware

Beim Start von Opera automatisch in die Adresszeile springen

| Keine Kommentare

Wie das so ist, bringen Neuerungen oftmals auch Probleme mit sich. So geschehen mit Opera 11 und den damit eingeführten Erweiterungen. Standardmäßig springt der Cursor beim Start von Opera immer in die Adresszeile, man kann sofort lostippen. Hat man allerdings eine Erweiterung installiert, die für einen Button in der Adresszeile sorgt, hat dieselbe nach dem Start von Opera nicht den Fokus. Es sieht eher danach aus, dass der Cursor erst in der Adresszeile steht und dies dann nach dem Laden der Erweiterungen nicht mehr der Fall ist. Nun könnte man F8 oder Strg+L drücken, aber das ist ja etwas aufwändig. Also habe ich mal schnell mit AutoHotkey etwas geschrieben.
Adresszeile
Der Code dazu sieht wie folgt aus:

;PRESS F8 WHEN OPERA STARTS
loop { 
  WinWaitActive, ahk_class OperaWindowClass
  sleep 500
  Send {F8} 
  WinWaitClose,
}

Hier, wie immer, die Erklärung:

  WinWaitActive, ahk_class OperaWindowClass

Zunächst wird gewartet, bis Opera, also die Klasse OperaWindowClass, das aktive Fenster ist.

  sleep 500

Dann pausiert das Programm für 500 ms, sodass die Erweiterungen fertig geladen sind.

  Send {F8} 

Schließlich sendet es einen Druck auf F8, um den Cursor in die Adresszeile zu bringen.

  WinWaitClose,

Dann wartet es bis Opera geschlossen wird, damit nicht bei jedem erneuten Aktivieren des Browsers der Cursor in der Adresszeile landet.
Das ganze läuft dabei in einer Schleife loop {}, damit es auch beim nächsten Start von Opera wieder funktioniert.

Ihr könnt euch das Programm nun einfach herunterladen und eine Verknüpfung dazu in den Autostart legen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.